Panel öffnen/schließen

Wechselt Sielenbach zum hauptamtlichen Bürgermeister?

Gemeinderat diskutiert / Noch keine Namen von möglichen Kandidaten

Viele Gemeinden im Verbreitungsgebiet der Aichacher Zeitung haben die Entscheidung schon getroffen, nun diskutiert auch der Sielenbacher Gemeinderat darüber, ob es in dem Ecknachtalort in Zukunft einen haupt- oder weiter einen nebenamtlichen Bürgermeister geben soll.

Bekanntlich tritt Martin Echter nach drei Amtszeiten bei den Kommunalwahlen im März 2020 nicht mehr an. Er hat das Amt nebenberuflich ausgeübt, hatte aber bei seinem Einstieg viel Erfahrung durch seinen Beruf im Altomünsterer Bauamt mitgebracht. Zuletzt war er nach seiner Pensionierung „hauptamtlich nebenamtlicher Bürgermeister“, wie er es scherzend nannte. In jüngerer Zeit haben beispielsweise Hollenbach, Schiltberg, Petersdorf und Hilgertshausen für einen Wechsel zum Hauptamt votiert, der Obergriesbacher Gemeinderat entschied, bei einem nebenamtlichen Bürgermeister zu bleiben – obwohl viele Politiker und Experten angesichts einer immer komplizierteren und zunehmend verrechtlichten Politik und fordernden Bürgern meinen, dass selbst kleine Gemeinden besser von einem hauptamtlichen Bürgermeister geführt werden.

Nach Einschätzung von Martin Echter gibt es dennoch eine Tendenz zum nebenberuflichen Bürgermeister, er selber will sich der Mehrheit anschließen und die Diskussion nicht beeinflussen. Es haben wohl auch schon Bürger Interesse an dem Amt signalisiert, Namen werden aber noch nicht genannt.

Außerdem auf der Tagesordnung: die Erweiterung der Einbezugssatzung „An der Schönberger Straße“, wo der Satzungs-beschluss ansteht, die Kanalverlängerung (Neubau) in der Weinbergstraße, ein Antrag auf Wegesanierung in der Verlängerung der Reutgasse und die Vergabe von Trockenbau-, Sanitär-, Fliesen-, Metall und Malerarbeiten für den Einbau der vierten Kindergartengruppe im Dachgeschoß der Kinderkrippe. Zudem geht es um die Vergabe der Bauhauptarbeiten beim Sozialwohnhaus, die Änderung der Kindertageseinrichtungssatzung, einen Antrag auf Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Sielenbach.

Die Sitzung beginnt am Mittwoch, 10. Juli, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde.

Aichacher Zeitung, 6. Juli 2019

Weitere Nachrichten