Panel öffnen/schließen

16 neue Grundstücke

Bauangelegenheiten im Gemeinderat Sielenbach

Mit dem Thema Wohnraum und Bauplätze beschäftigte sich der Sielenbacher Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch in mehreren Tagesordnungspunkten. So hat es beim Bebauungsgebiet „Unterschafhausen“ nach Auskunft von Bürgermeister Martin Echter ein Gespräch mit allen Grundstückseigentümern gegeben. Dabei hat man sich auf einen Entwurf mit 16 Plätzen geeinigt. Als einer der Eigentümer bei der Gemeinderatssitzung dennoch Kritik äußerte, gab es dafür bei Echter wie auch den Gemeinderäten wenig Verständnis. Konkret geht es um die Erschließung im Westen des Gebietes. Die ist so geplant, dass eine Erweiterung des Baugebietes möglich ist. Dabei bleibt es auch. Der Gemeinderat fasste den Aufstellungsbeschluss einstimmig.

■ Beim Bebauungsgebiet „Reutgasse“ gab es noch Überarbeitungsbedarf. Außerdem hat ein Eigentümer den Antrag auf eine größere, acht Meter breite Garage gestellt. Das sei zwar reichlich spät geschehen, meinte Echter, dem Wunsch wurde aber dennoch entsprochen. Der Plan wird geändert und geht dann gleich in die öffentliche Auslegung.

■ Kein Entgegenkommen gab es bei dem Antrag auf eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans „Am Hürlberg“. Für ein Fertighaus sollte hier eine Wandhöhe von 6,86 Meter erlaubt werden –im Plan festgeschrieben sind sechs Meter. Über 20 oder 30 Zentimeter hätte man reden können, das sei aber eindeutig zu viel, waren sich die Gemeinderäte einig.

■ Keine Probleme sahen sie dagegen bei dem Antrag auf Neubau eines Wohnhauses mit Garage und Friseursalon in Tödtenried.

■ Abgeschlossen wurde auch das neue, nun EU-konforme Baulandmodell der Gemeinde. Nadine Bromberger vom Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft wird noch einige von den Gemeinderäten gewünschte Änderungen in dem Papier ergänzen. Dann ist auch dieses lange diskutierte Vorhaben abgeschlossen.

Aichacher Zeitung, 14.03.2019

■ Bei der Jahresrechnung 2018 gab es keine Beanstandungen. Ungewöhnlich: Der Gemeinderat hatte für das vergangene Jahr keine über- und außerplanmäßigen Ausgaben zu genehmigen. Auch Haushaltsreste gab es nicht.

■ Zur Änderung des Aichacher Bebauungsplans „Neuordnung des Milchwerkgeländes“ und dem Bebauungsplan „Solarpark Taiting“ gab der Gemeinderat keine Stellungnahmen ab.

Weitere Nachrichten