Panel öffnen/schließen

Aus der Gemeinderats-Sitzung

Bei seiner jüngsten Sitzung befasste sich der Sielenbacher Gemeinderat auch mit den Anträgen und Wünschen aus der Bürgerversammlung.

Der von Martin Echter vorgetragene Wunsch, wenn im Ortsteil Schafhausen eine Tempo-30-Zone eingerichtet werde, diese "von Ortsschild zu Ortsschild" zu machen, hat sich erledigt. Weder die Verwaltungsgemeinschaft Dasing noch die Polizei sehen eine Notwendigkeit für die Tempobeschränkung. Auch beim von Josef Breitsameter vorgeschlagenen Verkehrsspiegel an der Gabelung der Straßen Am Weiherbach/Ostergasse sehe die Polizei keinen Handlungbedarf, so Bürgemeister Martin Echter.

Die angemahnten Hinweisschilder zu den Standorten der Defibrillatoren werden aufgestellt. Entsprechende Schulungen finden in Sielenbach im Februar und in Tödtenried am 5. März statt.

Beim Thema Toilette am Sielenbacher Friedhof hat sich wieder eine andere Situation ergeben. Laut Aussage von Echter will sich die Kirche nun doch nicht an den Kosten beteiligen, "ich weiß auch nicht, warum", so der Bürgermeister.

Nun soll sich der Bauausschuss des Gemeinderats mit dem Thema befassen, und dann zahle es die Gemeinde eben selber, kündigte Echter an.

Eine Temporeduzierung auf 80 Stundenkilometer beim Gewerbegebiet ist nicht möglich, auch bei der beklagten gefährlichen Ausfahrt bei der Kreuzung am Pfarrheim sei nach Auskunft der Polizei keine andere Lösung möglich.

Aichacher Zeitung, 20.01.2018

Weitere Nachrichten